Verkaufsbedingungen

AGB Download [PDF]

Allgemeine Verkaufs-, Lieferungs- und Zahlungsbedingungen

  1. Unsere Angebote sind, was den Preis, die Lieferfrist und die Liefermöglichkeit anbelangt, stets freiblei-bend. Alle Vereinbarungen, telefonische Bestellungen oder Abreden insbesondere unserer Mitarbeiter, sind für uns nur verpflichtend, wenn sie von uns schriftlich bestätigt worden sind.
  2. Im Falle einer Erhöhung der Gesamtkosten behalten wir uns vor, die Tagespreise zum Zeitpunkt der Lieferung zu berechnen. Eine frachtfreie Lieferung erfolgt bei Aufträgen mit einem Betrag ab 250,00 € netto Warenwert, wobei wir uns die Wahl des aus unserer Sicht zweckmäßigsten Versandweges vorbehalten.
  3. Die Transportgefahr geht in allen Fällen zu Lasten des Käufers. Dabei bleibt ohne Berücksichtigung, wer die Frachtkosten trägt. Sonderwünsche des Käufers in Bezug auf die Versendungsart oder etwaige Versicherungen müssen schriftlich und rechtzeitig mitgeteilt sein und werden nach Möglichkeit berücksichtigt. Die hierdurch entstehenden Mehrkosten gehen zu Lasten des Käufers.
  4. Die Lieferzeit beginnt mit dem Tag der Auftragsbestätigung, sofern der Käufer alle Einzelheiten und sämtliche Voraussetzungen geklärt hat. Ist dies nicht gegeben, verlängert sich unsere Lieferzeit um den bis zur Abklärung erforderlichen Zeitraum. Alle Fälle höherer Gewalt (Aufruhr, Verkehrssperren, Wettereinflüsse o.ä.) sowie Ereignisse jeder Art, welche die Preis- und Betriebsverhältnisse beeinflussen, geben uns das Recht vom Vertrag ganz oder teilweise zurückzutreten, ohne dass dem Käufer irgend ein Anspruch auf Schadenersatz gegen uns zusteht.
  5. Betriebsstörungen jeder Art, durch die der Ablauf der Produktion verzögert oder unmöglich gemacht wird, entbinden uns für die Zeit der durch dieses Ereignis hervorgerufenen Behinderung, von der Einhaltung der Lieferzeit.
  6. Bei Sonderanfertigungen sind uns Mehr- und Mindermengen bis zu 10 % der bestellten Mengen gestattet. Geringfügige Schwankungen der Farbnuancen behalten wir uns vor und sind kein Grund zur Reklamation.
  7. Schadensersatzansprüche des Käufers gelten in dieser Hinsicht als ausdrücklich ausgeschlossen, Retoursendungen sind nur erlaubt, wenn der Verkäufer den Käufer in schriftlicher Form dazu ermächtigt hat. Der Verkäufer behält sich das Recht vor, Teillieferungen vorzunehmen. Der Käufer ist verpflichtet, den Verkäufer innerhalb von 8 Tagen nach Erhalt der Ware über Reklamationen mit Hinblick auf Qualität und/oder gelieferte Mengen zu informieren. nach Ablauf dieser Frist können keine Reklamationen anerkannt werden. Der Verkäufer übernimmt keine Verantwortung, wenn die Ware in nicht geeigneten Räumen gelagert wird, oder wenn ihre Qualität auf Grund einer zu langen Lagerung leidet. Bei berechtigter Mängelrüge beschränkt sich die Garantie auf kostenlosen Umtausch der Ware. Schadensersatzansprüche des Käufers gelten in dieser Hinsicht als ausdrücklich ausgeschlossen.
  8. Eine Gewähr für die Eignung unserer Erzeugnisse für den vom Käufer beabsichtigten Verwendungszweck kann nicht übernommen werden. Gebrauchsanweisungen oder Empfehlungen werden nach bestem Wissen auf Grund der Erfahrungen in der Praxis gegeben. Sie sind jedoch unverbindlich und befreien den Käufer nicht von eigenen Versuchen und Prüfungen. In keinem Falle kann aus ihnen eine Haftung für Schäden oder Nachteile auch in Bezug auf etwaige Schutzrechte Dritter hergeleitet werden.
  9. Die Zahlungsfrist beträgt ab Rechnungsdatum 8 Tage mit 2 % Skonto oder 30 Tage ohne Abzug, sofern nicht unsere Auftragsbestätigung eine frühere Zahlung vorsieht. Ein Skontoabzug von neuen Rechnungen ist unzulässig, solange ältere fällige Rechnungen noch unbezahlt sind. Andere Zahlungsmittel, darunter auch Wechsel, werden stets nur vorbehaltlich des richtigen Eingangs in Zahlung genommen und für die Rechnung des Einsenders bestmöglich verwertet. In diesen Fällen gilt als Eingangstag der Zahlung der Tag, an dem der Betrag für den Lieferer tatsächlich verfügbar ist. Wechselzahlung gilt keinesfalls als Barzahlung. Die Diskontspesen gehen zu Lasten des Einsenders. Bei Wechseln auf Nebenplätzen übernimmt der Verkäufer keine Garantie für rechtzeitige Präsentation und Protesterhebung, sowie für den Vollzug aller weiteren wechselrechtlichen Handlungen. Bei Zahlungsverzug werden die gesetzlichen Verzugszinsen, mindestens jedoch 2 % über dem Diskontsatz der Bundesbank berechnet.
  10. Die umseitig aufgeführte Ware bleibt unser Eigentum bis zur völligen Bezahlung aller unserer Forderungen, auch aus früheren oder künftigen Lieferungen.
  11. Die Ausfuhr unserer Erzeugnisse ist nur mit unserer ausdrücklichen Genehmigung gestattet.
  12. Erfüllungsort und Gerichtsstand für beide Teile ist Flensburg. Alle Lieferungen werden unter o.g. Bedingungen vorgenommen. Jegliche Änderungen haben nur Gültigkeit, wenn sie vom Verkäufer schriftlich bestätigt worden sind. Sollte der Käufer diese Bedingungen nicht akzeptieren, so ist er verpflichtet, sofort die Auftragsbestätigung an den Verkäufer zurückzusenden. Deren Akzept stellt sonst das Einverständnis des Käufers mit den allgemeinen Verkaufsbedingungen des Verkäufers und den gleichzeitigen Verzicht auf evtl. Einkaufsbedingungen voraus.